Neuer Newsletter

"Rote Karte dem Schl@ganfall"-News

  • 1 x im Monat
  • Kostenlos
  • Infos über neue gratis Broschüren
  • Aktuelles & Termine zum Schlaganfall
  • Unkompliziert kündbar


Lexikon – Fachbegriffe verstehen

A

  • Aortenklappe – Sie liegt oberhalb der linken Kammer direkt in der Aorta und verhindert, dass das Blut während der Diastole zurück ins Herz fließt.
  • Apoplex – Schlaganfall.
  • Arterie – ein Blutgefäß, dass Blut vom Herzen wegführt. Auch Schlagader genannt.
  • Arteriosklerose – umgangssprachlich Arterienverkalkung. Krankhafte Veränderung, die zur Ablagerung von Fetten, Bindegewebe, Blutgerinnseln und Kalk in den Arterien führt.

B

  • Bluthochdruck – Umgangssprachlich für arterielle Hypertonie. Krankhaft erhöhter Blutdruck in den arteriellen Blutgefäßen.

C

  • Cor – lateinisch für Herz

D

  • Diastole – Während dieser Phase entspannt sich das Herz und füllt sich mit Blut.

E

  • Embolus – Verschlepptes Blutgerinnsel, dass eine Arterie verstopft.
  • Erythrozyten – siehe rote Blutkörperchen

H

  • Hypertonie (arterielle Hypertonie) – siehe Bluthochdruck

I

  • Ischämischer Anfall – Schlaganfall, der durch ein festgesetztes Blutgerinnsel im Gehirn ausgelöst wird.
  • INR-Wert – Wert zur Bestimmung der Blutgerinnung

K

  • Kammern – die (Herz-) Kammern dehnen sich aus, sodass das Blut zunächst passiv von den Vorhöfen in die Kammern hinein „gesaugt“ wird. Die Herzkammern können auch unabhängig von den Vorhöfen funktionieren.
  • Kardia – griechisch für Herz
  • Kardiologe – ein auf das Herz spezialisierter Facharzt

M

  • Mitralklappe – Die Mitralklappe ist eine sogenannte Segelklappe und befindet sich auf der linken Seite des Herzens. Sie fungiert als Ventil zwischen linker Kammer und linkem Vorhof. Sie verhindert, dass das Blut aus der Kammer zurück in den Vorhof fließt.

P

  • Pulmonalklappe – Die Pulmonalklappe ist eine sogenannte Taschenklappe und sorgt wie ein Ventil dafür, dass das Blut aus der Pulmonalarterie nicht zurück in den rechten Vorhof fließt, wenn sich das Herz wieder entspannt.

Q

  • Quickwert: Gerinnungswert des Blutes (veralteter Begriff, heute: INR-Wert).

S

  • Stroke Unit – eine Abteilung im Krankenhaus, in der Schlaganfallpatienten behandelt werden.
  • Sinusknoten – gibt den Takt unseres Herzschlags vor.
  • Systole – während dieser Phase spannt sich der Herzmuskel an; das Blut wird herausgepresst.

T

  • Thrombinhemmer: Gerinnungshemmer, der unter anderem zur Vorbeugung eines Schlaganfalls bei Patienten mit Vorhofflimmern und weiteren Risikofaktoren eingesetzt werden kann.
  • Trikuspidalklappe – Diese sogenannte Segelklappe dient als Ventil und sorgt dafür, dass das Blut aus der rechten Herzkammer nicht zurück in den rechten Vorhof fließt.

V

  • Vene – ein Blutgefäß, das Blut zum Herzen hinführt.
  • Vitamin-K-Antagonist: Gerinnungshemmer.
  • Vitalfunktionen: Die lebenswichtigen Funktionen Atmung und Herzkreislauf
  • Vorhofflimmern – eine Herzrhythmusstörung. Die Vorhöfe geraten in unkontrolliertes Zittern.

X

  • Faktor Xa-Hemmer – Gerinnungshemmer, der unter anderem zur Vorbeugung eines Schlaganfalls bei Patienten mit Vorhofflimmern und weiteren Risikofaktoren eingesetzt werden kann .

Z

  • Zwerchfell – eine Platte aus Muskeln und Sehnen, die unter den Lungenflügeln liegt und unsere Atmung ermöglicht.

Schriftgröße

Video-Magazin


"Rote Karte Bewegt"
Unser neues Videomagazin ist online » mehr

Themen und Termine

Hier finden SIe aktuelle Themen & Termine rund um “Rote Karte”

Kooperationspartner

Zuletzt aktualisiert: 18. August 2017
© Copyright Bayer Vital GmbH  
Impressum  •  Allgemeine Nutzungsbedingungen  •  Datenschutz  •  L.DE.COM.GM.06.2016.2965