Neuer Newsletter

"Rote Karte dem Schl@ganfall"-News

  • 1 x im Monat
  • Kostenlos
  • Infos über neue gratis Broschüren
  • Aktuelles & Termine zum Schlaganfall
  • Unkompliziert kündbar


Risikofaktoren

Es gibt Faktoren, die das Risiko, einen Schlaganfall zu erleiden,
deutlich erhöhen.

Dazu zählen:

  • Herz-Kreislauf-Risikofaktoren wie Bluthochdruck, Diabetes oder Fettstoffwechselstörungen, Rauchen
  • Lebensstil (wenig Bewegung, ungesunde Ernährung).
  • Vorhofflimmern mit begleitenden Risikofaktoren wie:
    • ein Schlaganfall in der Krankengeschichte
    • ein Alter über 75 Jahre oder bei Frauen ab 65 Jahren
    • Diabetes
    • eine eingeschränkte Herzpumpfunktion
    • eine Gefäßerkrankung

 


Erfahren sie mehr zu den Risikofaktoren für Vorhofflimmern unter: www.antithrombose.de/vorhofflimmern/risiko-schlaganfall/risikofaktoren-fuer-vorhofflimmern



Häufig spielt Übergewicht eine wichtige Rolle bei Herz- und Kreislauf-Erkrankungen. Der BMI (das steht für das englische „body mass index“) gibt Aufschluss darüber, in welchem Verhältnis das Gewicht zur Körpergröße steht. Sie können Ihren BMI ganz einfach selbst anhand der Formel

BMI = Körpergewicht
          (Körpergröße in m)²


berechnen. Es gibt bestimmte Richtwerte, welcher BMI für welche Altersgruppe angemessen ist. Ist Ihr BMI zu hoch, sollten Sie in Absprache mit Ihrem Arzt Ihre Ernährung umstellen und Ihr Leben aktiver gestalten.

 

  • 19-24 Jahre: BMI 19-24
  • 25-34 Jahre: BMI 20-25
  • 35-44 Jahre: BMI 21-26
  • 45-54 Jahre: BMI 22-27
  • 55-64 Jahre: BMI 23-28
  • >64 Jahre: BMI 24-29

Schriftgröße

Video-Magazin


"Rote Karte Bewegt"
Unser neues Videomagazin ist online » mehr

Themen und Termine

Hier finden SIe aktuelle Themen & Termine rund um “Rote Karte”

Kooperationspartner

Zuletzt aktualisiert: 18. August 2017
© Copyright Bayer Vital GmbH  
Impressum  •  Allgemeine Nutzungsbedingungen  •  Datenschutz  •  L.DE.COM.GM.06.2016.2965